Home     Kontakt     Sitemap     Impressum    Drucken     Suchen
 
       

Verwandle große Schwierigkeiten in kleine und kleine in gar keine.

Chinesisches Sprichwort

Stress – ein Warnsignal für Führungskräfte

Was stresst Führungskräfte am meisten?

Wenn Sie das Gefühl haben leicht gereizt zu sein und (negativen) Stress spüren, ist es an der Zeit, sich mit Stressabbau zu beschäftigen. Verschaffen Sie sich zunächst Klarheit über Ihren Energiehaushalt. Was nimmt Ihnen Kraft? Das sind die Stressfaktoren. Was gibt Ihnen Kraft?

 

 

  1. Notieren Sie auf einem Blatt Papier rund um Ihren Namen alle Bereiche, Projekte, Aufgaben und Personen, die in Ihrem Leben eine Rolle spielen. Je wichtiger der Aspekt, desto näher sollte er an Ihrem Namen stehen.
  2. Geben Sie nun jedem Aspekt zwischen 1 bis 5 Punkte. 5 heißt sehr stressig.
  3. Geben Sie jetzt noch jedem Aspekt, der Ihnen Kraft gibt, ein Plus und jedem Aspekt, der viel Energie verschlingt, ein Minus.
  4. Jetzt sehen Sie, wo Ihre Energie herkommt und wo sie verbraucht wird. An den Verbrauchsstellen setzen Sie sinnvollerweise mit Veränderungen an.
Klicken zum vergrößern!

Tipps

  • Machen Sie sich zur Entlastung Ihres Gehirns Notizen – so müssen Sie nicht Angst haben, wichtige Dinge zu vergessen.
  • Setzen Sie sich mittel- und langfristige Ziele.
  • Machen Sie sich wenigstens einen Plan für die Woche und für den jeweils nächsten Tag. Und berücksichtigen Sie Puffer und Pausen.
  • Setzen Sie Prioritäten und unterscheiden Sie dringliche von wichtigen Aufgaben.
  • Überprüfen Sie am Wochenende Ihren Zeitplan. Was haben Sie eingehalten, was nicht? Nähern Sie sich Ihren langfristigen Zielen?
  • Treiben Sie regelmäßig Sport.
  • Ernähren Sie sich gesund und halten Sie sich zurück mit Alkohol, Nikotin und Koffein.
  • Suchen Sie sich einen beruflichen Ausgleich für Ihre Freizeit mit Freunden und Familie.

Lernen Sie darüber hinaus Entspannungstechniken wie Autogenes Training, Meditationtechniken oder Muskelentspannungs-Verfahren. Erfahrungsgemäß lernen sich solche Techniken leichter, wenn man sich dazu professionelle Hilfe holt. Volkshochschulen und Krankenkassen bieten hierzu Kurse an.

Wenn Sie das Gefühl haben einem bedenklichen Maß von Stress ausgesetzt zu sein, sollten Sie sich mit einem Arzt darüber unterhalten, um Schlimmerem vorzubeugen.

In Coachings und in Seminaren widmen wir uns bei Bedarf diesem Thema. Suchen Sie selbst nach Lösungen für Probleme, können wir uns gerne einmal über Möglichkeiten für Sie oder Ihr Unternehmen unterhalten. Schreiben Sie mir eine eMail oder rufen Sie mich an.

Ihr Jörg Kopp

 

Lesen Sie hier die Chef-Spiegel-Themen:

Chef-Spiegel
Führungskräfte-Erwartungen an den Coach
Coaching versus Seminar
Themenvielfalt beim Führungskräfte-Coaching
Mitarbeiter-Motivation kann sich jeder leisten – Demotivation wird teuer
Erfolgsfaktoren für Führungskräfte
Spaß und Arbeit – kein Widerspruch
Managementfehler vermeiden
Alter und Geschlecht der Chef-Spiegel-Leser
Wieviel sollen Führungskräfte sich einmischen?
Kriterien für eine erfolgreiche Karriere
Weiterentwicklung des Chef-Spiegels
Informationsaustausch – ein Muss für Führungskräfte
Vertrauen und Kontrolle im richtigen Mix
Wünsche von Führungskräften
Eigenschaften erfolgreicher Führungskräfte
Arbeitsstunden von Führungskräften
Leitungsspanne von Führungskräften
Killerphrasen-Wächter gegen Killerphrasen
Engagement der Mitarbeiter steigern
Managementfehler vermeiden, aber wie?
Mangelndes Engagement der Mitarbeiter verursacht Schaden
Gerüchte verstehen und Informationslücken schließen
Erfolgreich Mitarbeitergespräche führen
     
     
      © Dr. Jörg Kopp, Wiehl | Tel. 0 22 62 / 75 10 86 | www.dr-kopp.com